Der nachhaltige Hund – Teil 1: Nachhaltiges Hundefutter

2

Werbung| Mal ehrlich: Wer macht sich heutzutage nicht wenigstens ab und an mal Gedanken über Nachhaltigkeit? Nachhaltige Produkte nehmen in immer mehr Lebensbereichen Einzug. Aber nachhaltiges Hundefutter? Komischerweise kommt das Thema aber bei Haustieren oft noch viel zu kurz. Völlig absurd, aber wahr: Viele Hundefuttersorten werden zuvor in Tierversuchen an Laborhunden getestet. Und ich rede hier nicht von Akzeptanztests, bei denen die Hunde das Futter probieren müssen… Auch der Großteil des Fleisches stammt aus der Massentierhaltung. Wie für uns Menschen, ist auch für unsere Hunde dieses stark durch Antibiotika belastete Fleisch nicht gesund. Von dem Tierleid, dass damit verbunden ist, will ich gar nicht erst anfangen.

 

Der Blick über den Tellerrand

Mir persönlich ist es wichtig, meine Haustiere artgerecht zu ernähren und ihnen artgerechtes Spielzeug und Zubehör zu bieten. Aber genauso ist mir wichtig, über den Tellerrand, der in dem Fall mein Hund ist, zu schauen und zu erfahren, was hinter den Produkten steckt, die ich meinem Hund kaufe. Kann ich diese Produkte wirklich reinen Gewissens kaufen? Es gibt Produkte, die sind gut für meinen Hund, aber dennoch nicht nachhaltig. Umgekehrt sind aber meist die Produkte, die nachhaltig hergestellt werden, auch sehr gut für meinen Hund.

Ich habe das Gefühl, dass im Bereich nachhaltiges Hundefutter noch sehr viel Aufklärungsbedarf besteht. Wenn auch du ein Mensch bist, der gerne über den Tellerrand schaut und dir sowohl ein artgerechtes Leben für deinen Hund wichtig ist, als auch das, was dahintersteckt, dann ist dieser Beitrag genau das Richtige für dich.

Im Folgenden Stelle ich dir verschiedene Sorten nachhaltiges Hundefutter vor und in Teil 2 zum Thema „Der nachhaltige Hund“, findest du alles rund um nachhaltiges Zubehör für Hunde.

Nassfutter von HerzensHund – Das Auge isst mit

herzenshund nachhaltiges hundefutter

Lilly und Winnie fressen sehr gerne das Nassfutter von Herzens Hund Tiernahrung. Mir ist es das erste Mal besonders durch sein schönes, weibliches Design ist Auge gestochen. Jaaa, das Auge isst mit 😉 Mir gefällt hier zum einen, die ganz ehrliche Deklaration und zum anderen die artgerechte Nutztierhaltung. Bei jeder Sorte kann man genau sehen, was in der Dose ist. Zum Beispiel:

Bio-Rind* (67%; bestehend aus Kopffleisch, Herz, Schlund, Lunge) Bio-Einkornflocken* (10%) Bio-Zucchini* (10%) Bio-Karotte* (8%) Bio-Fenchel* (4%) Bio-Leinöl* (1%)

Hier steht also nicht nur Bio Rind und tierische Nebenerzeugnisse – Es ist genau aufgeschlüsselt, wie viel Prozent von welchem Fleisch enthalten sind. Das finde ich persönlich sehr wichtig. Denn ich möchte wissen, was ich meinem Hund füttere. Nur so weiß ich, ob ich ihn wirklich artgerecht füttere. Außerdem stammt das Fleisch in HerzensHund Nassfutter aus deutscher, ökologischer Landwirtschaft. Und das Obst und Gemüse ist komplett frei von Pestiziden und synthetischen Düngemitteln. In der Regel ist das Fleisch-Gemüseverhältnis bei 70% zu 30%. Wer also auf eine überwiegend fleischhaltige Ernährung bei seinem Hund setzt, der findet hier ein sehr gutes, nachhaltiges Hundefutter. Wenn du HerzensHund mal ausprobieren möchtest, dann ist jetzt deine Chance: Mit dem Gutscheincode verde20 bekommst du nur bis Ende November 20% Rabatt. Also sei schnell und bestell deiner Fellnase jetzt hier ein Probierpaket von HerzensHund: https://herzens-hund.eu/

Futter von Yarrah – Mit Bio-Fleisch oder auch vegan

yarrah nachhaltiges hundefutter trockenfutterDas Nass- und Trockenfutter von Yarrah kenne ich schon eine ganze Weile, weil meine Katzen es lieben. Nachhaltiges Hundefutter von Yarrah ist in vielen Bioläden und neben gängigen Online-Shops für Haustiere auch in veganen Online-Shops erhältlich. Seit 1992 ist Yarrah Tiernahrung mit seinem nachhaltigen Konzept auf dem Markt. Ganz bewusst hat sich die Marke dafür entschieden, mit dem Hunde- und Katzenfutter für positive Veränderung zu sorgen. Die Bauernhöfe, von denen das Fleisch stammt, werden von dem Yarrah-Qualitätsteam regelmäßig besucht. Alle Zutaten sind rein biologisch. Es gibt keine versteckten Zutaten und keine chemischen Zusatzstoffe.

yarrah snacks nachhaltiges hundefutter bioDie niederländische Marke wird seit 2015 als einziger Tiernahrungsproduzent in dem Land mit dem Tierschutz-Siegel „Beter Leven“ ausgezeichnet. Der Fleischanteil in einer Nassfutter-Dose liegt je nach Sorte zwischen 0% und etwa 50%. Yarrah vertritt die Auffassung, dass der Hund ein Allesfresser ist und demnach eine ausgewogene Ernährung benötigt, um artgerecht zu leben – Nicht etwa eine extrem fleischlastige Ernährung. Deshalb bietet Yarrah unter anderem auch veganes Hundenassfutter an. Lilly und Winnie essen das vegane Nassfutter aktuell ab und zu zum Mittag und mögen es sehr gerne. Zum nachhaltigen Hundefutter von Yarrah gelangt ihr hier: https://www.yarrah.com/de/shop-uebersicht/

Naftie – nachhaltiges Hundefutter mal anders

Während viele Tiernahrungshersteller mit sehr fleischhaltiger, wolfsähnlicher Nahrung werben, setzt naftie auf ein ganz neues Konzept: Kein bis maximal 35% Fleisch pro Dose, nicht mehr. Naftie – Natürliches für Tiere, wurde von einer Tierheilpraktikerin, Tierärztin und Ernährungsberaterin entwickelt, welche die Meinung vertreten, dass ein gesundes Hundemenü nicht mehr Fleisch benötigt. Empfohlen wird sogar mindestens einen Tag in der Woche komplett ohne tierisches Eiweiß einzulegen. Warum? Hunde sind wie wir Menschen Omnivoren und nicht wie etwa Katzen Carnivoren, also reine Fleischfresser. Durch weniger Fleisch und komplett vegane Tage bekommt der Hundeorganismus die Möglichkeit überschüssige Harnsäure abzubauen und kann so ernährungsbedingte Krankheiten hervorbeugen, die durch tierisches Eiweiß hervorgerufen werden können.

naftie tiernahrung nachhaltiges hundefutter

Wie ihr vielleicht wisst, ernähre ich mich nun schon sehr lange vegetarisch und auch schon eine ganze Weile vegan. Lilly und Winnie werden aktuell nicht rein vegan ernährt. Den Ansatz von naftie finde ich aber überaus interessant. Denn bei uns Menschen ist ja schon lange bekannt, dass übermäßiger Fleischkonsum ungesund ist. Immer wieder liest und hört man, dass verstopfte Arterien, Rheuma und viele weitere Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems in Verbindung mit unserem Fleischkonsum stehen. Warum sollte das bei unseren Haustieren anders sein?

nachhaltiges hundefutter erfahrungen bio vegan nassfutter artgerechte tierhaltung nutztiereMit seinem Konzept verspricht Naftie Tiernahrung Peace Food mit 100% Karma. Alle Zutaten stammen aus fairem, nachhaltigem Anbau, das Fleisch stammt aus biologischer und artgerechter Haltung und soweit möglich, wird alles direkt aus der Region bezogen. Bisher haben Lilly und Winnie das Naftie Hundefutter sehr gerne gemampft. Da ich es aber noch nicht so lange kenne, werde ich es noch etwas testen, bevor ich mein finales Fazit ziehe. Wer das Konzept auch so interessant findet, wie ich, sollte es unbedingt auch mal ausprobieren. Klickt ganz einfach hier und nehmt die coole Halloween-Rabatt-Aktion noch mit: https://naftie-shop.de/

Defu – Das Tierfutter vom Biobauern

Defu Tiernahrung von Felderzeugnisse ist eine sehr transparente Marke, die auch die Rückverfolgbarkeit des Fleisches gewährleistet, da sie direkt mit Bio-Bauern zusammenarbeiten. Auch Defu hat erkannt, dass wir nur einen Planeten haben, mit dem wir möglichst lange auskommen wollen. Daher wollen sie als Hersteller verantwortungsvoll handeln und bieten Bio-Tiernahrung aus regionaler Herkunft an. Das Nass- und Trockenfutter hat immer nur eine Proteinquelle und einer sehr gut aufgeschlüsselten Zusammensetzung, weswegen es auch sehr gut für Hunde mit Unverträglichkeiten geeignet ist.

snacks defuDefu ist der Auffassung, dass Hundefutter möglichst einen hohen Fleischanteil von 70-90% haben sollte. Mit Lilly habe ich die Defu-Snacks beim Training in der Hundeschule getestet. Die Snacks haben alle einen Fleischanteil von über 90% und kamen sehr gut bei Lilly an. Ihr wollt mehr über Defu erfahren? Dann besucht jetzt diese Seite: https://www.defu.de/

Liebesgut: Nass- und Trockenfutter ganz ohne Massentierhaltung

Zu guter Letzt möchte ich euch nachhaltiges Hundefutter von Liebesgut Tiernahrung vorstellen – Ein Futter, dass ich jetzt schon eine ganze Weile immer mal wieder füttere. Liebesgut bietet laut eigener Aussage eine artgerechte Tiernahrung im Einklang mit der Natur. Das Futter wird nach dem Liebesgut Life Balance Concept ® produziert und von Tierärzten mitentwickelt. Im Trocken- und Nassfutter sind Fleisch, Gemüse und Kräuter enthalten. Auf Weizen wird verzichtet, was ich sehr gut finde. Das Fleisch stammt aus biologischer, regionaler Landwirtschaft.

liebesgut nassfutter trockenfutter hundefutter

Es ist außerdem frei von Antibiotika, synthetischen Lockstoffen, Farb- und Konservierungsstoffen. Liebesgut setzt auf einen hohen Fleischanteil von 70-80% im Nassfutter. Das Futter wird schonend gegart und kalt abgefüllt. Meine Vierbeiner mögen es sehr gerne und vertragen es gut. Selbstverständlich ist auch Liebesgut Tiernahrung tierversuchsfrei und verzichtet komplett auf Massentierhaltung. Das Futter von Liebesgut Tiernahrung könnt ihr hier bestellen: https://www.liebesgut-tiernahrung.de/

Nachhaltiges Hundefutter, schon probiert?

nachaltiges hundefutter snacks artgerechte tierhaltung bioIch hoffe ich konnte mit diesen ganz unterschiedlichen Marken einen guten Überblick geben und euer Interesse für nachhaltiges Hundefutter wecken. Ich bin der Meinung, dass es bei Tiernahrung gar nicht immer DAS EINE richtige Futter gibt. Jeder muss individuell schauen, was seinem Hund guttut. Oder wie seht ihr das? Wie ist eure Meinung zum Thema Futter? Ich plane zu Dos und Donts beim Hundefutter noch einen ausführlichen Blogbeitrag. Bis dahin würde mich aber sehr eure Meinung interessieren. Bitte schreibt mir doch in die Kommentare. Ernährt ihr eure Hunde vegan oder vegetarisch? Gehört ihr zur Wolfs-Fraktion? Oder seid ihr vielleicht Barfer? Und wenn ja, warum? Und wie wichtig ist euch Nachhaltigkeit beim Hundefutter? Ich bin gespannt 😊

Außerdem wartet auf Instagram noch ein super cooles Gewinnspiel auf euch. Nehmt unbedingt bis zum 31.10.2018 teil und nutzt die Chance auf ein nachhaltiges Überraschungspaket im Wert von 50€!!!

Hier klicken >>

KLICKE HIER, um zu TEIL 2, mit Infos rund um nachhaltiges Zubehör zu gelangen.

2 KOMMENTARE

  1. Fleisch kann NIEMALS nachhaltig sein, das wird in der Doku Cowspiracy vorgerechnet.
    Übrigens sehr sehenswert. Wenn ich Tieren ( Hunden und Katzen) helfen will ohne gleichzeitig anderen Tieren zu schaden, gibt es nur einen Weg: vegane Fütterung.
    Was soll das sein Naftie Peace food mit 100% Karma ? Kann ja nur negatives Karma sein, schließlich werden für das Futter Tiere ermordet.

    • Hallo Petra,

      danke für deinen Kommentar. Das Peace food von naftie ist zu 100% vegan 🙂 Mehr Infos dazu findest du auf der Webseite von naftie. Ich persönlich finde, dass es einen Unterschied zwischen Tiernahrung mit Fleisch aus Massentierhaltung und Tiernahrung mit einem geringeren Fleischanteil aus deutlich besserer Tierhaltung gibt.

      Für mich ist die Welt nicht nur schwarz oder weiß. Es gibt viele Abstufungen. Und es gibt zahlreiche Menschen, die sich dem Thema vegan/ vegetarische Ernährung erstmal annähern. Und nicht alle Hunde können problemlos vegan ernährt werden.

      Die wenigsten von uns sind von Kleinauf vegan gewesen. Wenn man sich erstmal mit dem Thema Fleisch beschäftigt, macht man einen Entwicklungsprozess durch. Ich würde aber keinen Menschen verurteilen, nur weil er nicht auf der gleichen Stufe ist, wie ich. Auch ich lerne täglich noch dazu und freue mich immer über Tipps und Anregungen.

      Darum finde ich es ganz wichtig Menschen, die sich mit dem Thema beschäftigen, offen zu begegnen, den Einstieg zu erleichtern und Informationsmöglichkeiten zu bieten.

      Liebe Grüße,

      Svenja

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here