Veganer Koffein-Kakao von Koawach

0

Werbung| Veganer Koffein-Kakao von Koawach hätte schon damals meine Rettung sein können. Als ich als Teenager auf dem Wochenmarkt arbeitete, hieß es jeden Samstagmorgen um halb 5 aufstehen. Natürlich war ich toooodmüde und wollte wie die anderen auch einen leckeren Kaffee zum Wachwerden. Aber ich habe schnell gemerkt, dass ich den überhaupt nicht vertrage. Genau wie von Cola bekomme ich von Kaffee direkt starke Bauchschmerzen. Also musste ich die Arbeitstage immer ohne Koffein überstehen.

Hätte ich damals schon Koawach gekannt, das wäre an so manch einem Samstag. Inzwischen trinke ich Koawach fast jeden Morgen – am liebsten Koawach mit Zimt Kardamom. Im Winter mache ich mir den leckeren Kakao mit Sojavanille-Drink warm und genieße ihn mit Sahne. Und an einem heißen Sommertag schmeckt veganer Koffein-Kakao von Koawach auch super lecker mit gekühlter Reis-Kokosmilch und Eiswürfeln. Weil ich den veganen Kakao nicht nur extrem lecker finde, sondern auch zu 100% hinter der Marke stehe, möchte ich euch Koawach in diesem Beitrag ans Herz legen. Denn ich habe selten ein Produkt erlebt, bei dem so gut von A bis Z alles durchdacht ist.

Bio, nachhaltig, fair – Veganer Koffein-Kakao von Koawach

Veganer Koffein-Kakao von KoawachVeganer Koffein-Kakao von Koawach ist Bio-Zertifiziert und mit dem Fairtrade-Label ausgezeichnet. Der vegane Kakao stammt aus nachhaltiger, fairer Landwirtschaft von kleinen Bio-Bauern aus Lateinamerika, bei denen Koawach direkt ohne Zwischenhändler einkauft. Dadurch möchte Koawach die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Produzenten direkt vor Ort verbessern. Zusätzlich bekommen die Fairtrade-Produzenten eine Prämie, die in Umweltschutz, Bildung und medizinische Versorgung fließt. Veganer Koffein-Kakao von Koawach ist also eine richtig, coole Sache.

Die Zutaten unter der Lupe: Veganer Kakao macht glücklich

Veganer Koffein-Kakao von Koawach wird aus Kakaobohnen, Koffein aus Guarana und edlen Gewürzen hergestellt – komplett ohne Zusatzstoffe. Das Koffein in der veganen Trinkschokolade von Koawach stammt aus Guarana. Nein, Guarana ist nicht, wie ich erst dachte ein Land 😀 Sondern eine Pflanze aus dem Amazonasgebiet, die einen besonders hohen Koffeingehalt hat. Der Kakao sorgt dank der natürlichen Wirkstoffe Tryptophan und Theobromin für Glückshormone. Neben Kakao und Koffein ist in machen Sorten noch etwas Rohrohrzucker und je nach Sorte verschiedene Gewürze wie Zimt, Vanille, Organe usw. drin.

Koawach Eis Veganer Koffein-Kakao von Koawach

Mach was draus – Meine Rezepte mit Koawach:

Weil ich so ein großer Koawach-Fan bin, habe ich mir nach und nach immer mehr Leckereien mit Koawach gezaubert. Meine beiden Favoriten sind die Smoothie-Bowl für einen gesunden Power-Start in den Tag und das cremige Koawach-Schokoeis.

Koawach Power-Start Bowl

Mit dieser Bowl hat man auf jeden Fall einen POWER-Start in den Tag. Sie ist erfrischend, fruchtig und dazu noch sehr gesund. Als Koawach-Sorte empfehle ich aber definitiv Koawach Orange, weil das perfekt passt. Natürlich kann man die Zutaten beliebig variieren. Ich habe meine Bowl mit folgenden Zutaten gemacht und es war köstlich <3

250g ungesüßten Sojajoghurt mit 2-3 TL Koawach Orange mischen.

Und folgende Zutaten dazu geben:

Veganer Koffein-Kakao von Koawach Koawach Bowl

Heidelbeeren
Goji-Beeren
Getrocknete Cranberrys

Getrocknete Physalis
Haferglocken
Haselnüsse
Cashewkerne, Kürbuskerne
Optional: Zum Süßen noch etwas Agavendicksaft

Dolce Vita mit veganem Koawach Eis

Und wer gerade bei den heißen Temperaturen auf keinen Fall auf seine tägliche Dosis Eis verzichten möchte, der wird von diesem Eis-Rezept für veganes Eis begeistert sein. Das vegane Eis mit Koawach ist so cremig und schmeckt noch besser, als jedes Eis aus der Eisdiele. Und das, ganz ohne Eismaschine.

Ihr braucht nur Koawach und 5 Zutaten!

– 1 Dose, 400ml Kokosmilch (am besten 80-90%)
– 250g Sojasahne zum Aufschlagen
– 1TL Johannisbrotkernmehl
– 3 EL Agavensirup zum Süßen
– 1 TL Vanillezucker (kann man auch weglassen, wenn man Koawach Vanille nimmt)

Koawach Eis Veganer Koffein-Kakao von Koawach Icecream

Und 5 Schritte

1. Zuerst schöpft man bei der gekühlten Kokosmilch (muss vorher in den Kühlschrank), die feste Schicht Kokosrahm ab. Die wird dann die cremige Basis für das Eis. Tipp: Aus der flüssigen Kokosmilch kann man sich ganz einfach noch einen leckeren Koawach-Kakao machen.

2. Dann mischt man alle Zutaten und fügt 2-3 EL, je nachdem wie schokoladig es werden soll, Koawach dazu. Ich habe Koawach Vanille genommen, weil ich finde, dass der Geschmack super zum Eis passt. Schoko mit einem Hauch Vanille…Mmmh…

3. Nun muss man die Mischung ein paar Minuten Aufschlagen. Bei mir hat es fast 10 Minuten gedauert, bis die Konsistenz etwas fluffiger wurde. Mit einer Eismaschine soll die Mischung wohl jetzt schon Softeis-Charakter haben. Das hatte sie bei mir nicht. Aber das ist auch gar nicht schlimm. Die fluffig-flüssige Eis-Mischung habe ich dann in die Kühltruhe getan.

4. Nun alle 20-30 Minuten für insgesamt 2 Stunden das Eis immer wieder kurz umrühren, damit sich keine Eiskristalle bilden und es schön cremig bleibt.

5. Wer mag, kann nun auch Schokoraspeln oder Früchte in das noch nicht ganz gefrorene Eis mischen. Dann hat man später eine schöne Überraschung 😉

Cremiges Schoko-Eis mit Koawach

Voila! Fertig ist ein super leckeres, sehr cremiges, meeega schokoladiges Koawach-Eis aus nur 5 Zutaten. Und jetzt nehmt ihr den ersten Löffel, schließt die Augen und lasst das vegane Koawach Eis auf eurer Zunge zergehen. Ich hatte sofort absolutes Dolce-Vita-Feeling! Denn das Eis ist wirklich so cremig und schokoladig, sodass man schon fast das Meer rauschen hört.

Übrigens: Wer mehr als eine Sorte haben möchte, kann auch einfach eine extra Schüssel nur mit der Kokos-Basis und den Zutaten ohne Koawach machen. Dann hat man ein sahniges Kokos-Eis. Und wem 2 Eissorten nicht genug sind, so wie mir, der macht dann noch ein Fruchteis. Hierfür habe ich einfach pürierte Himbeeren unter die Kokos-Sahne-Mischung gerührt. Und schon hatte ich 3 leckere Sorten Eis mit einem sehr geringen Arbeitsaufwand.

Mein Fazit: Veganer Koffein-Kakao von Koawach

Koawach Eis Rezept Blog Vegan MrsVerde

Inzwischen gibt es Koawach in sehr vielen Supermärkten. Ich habe ihn schon bei Kaufland, denns und dm entdeckt. Aber man kann ihn auch ganz einfach online auf www.koawach.de bestellen. Mit dem Gutscheincode KOACUPS erhaltet ihr sogar aktuell 2 coole Koawach-Tassen Gratis zu eurer Bestellung. Ich von meiner Seite kann euch Koawach jedenfalls wärmstens empfehlen. Die vegane Trinkschokolade ist nicht nur geschmacklich einfach top. Koawach ist auch fair und nachhaltig und wirkt dank des Koffeins sehr belebend. Der vegane Bio Kakao gemischt mit Guarana Koffein und den feinen Gewürzen ist eine echte Geschmacks-Revolution. Mir schmeckt der Kakao viel besser als Kaffee oder ein Energydrink und er ist dazu noch sehr gut verträglich. Veganer Koffein-Kakao von Koawach – Ich bin ein Fan!

P.S. Noch mehr vegane Köstlichkeiten findet ihr HIER >>

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here