Wie alt ist meine Katze? 😸

0
274

Gerade wenn man seine Katze aus dem Tierheim adoptiert hat und die Vorgeschichte des neuen Vierbeiners unklar ist, möchte man meist gerne wissen: Wie alt ist meine Katze? Das Alter einer Katze kann der Tierarzt an Hand der Zähne und des Gesamtzustandes sehr gut feststellen. Jedoch sollte auch immer die Vorgeschichte mit berücksichtig werden. Durch das Leben auf der Straße oder eine sehr schlechte Ernährung können die Zähne einer Katze in einem schlechten Zustand sein. Das kann das Alter einer Katze verfälschen.

Aber auch die Frage, wie alt ist meine Katze in Menschenjahren, finde ich sehr interessant. Denn dass ein Katzenjahr sieben Menschenjahre beträgt, ist falsch. Bei uns Menschen tut sich ab dem Erwachsenenalter nicht mehr so viel, wenn wir ein Jahr älter werden. Eine Katze altert innerhalb von einem Jahr schon erheblich mehr. Aber um wie viele Jahre? Um herauszufinden, wie alt eure Katze ist, könnt ihr ganz einfach die Umrechnungstabelle für Katzenjahre und Menschenjahre verwenden, die ihr weiter unten im Beitrag findet.

Warum spielt das Katzenalter eine Rolle?

Wer sich jetzt sagt „Ich liebe meine Katze, ganz egal, wie alt sie ist“, der hat natürlich eine super Einstellung. Nichtsdestotrotz ist aber das Alter einer Katze wichtig, um auf ihre Bedürfnisse einzugehen und ihre Lebensqualität zu steigern. Je besser man das Futter und die Pflege dem Alter der Katze anpasst, desto besser kann man das Leben der Katze auch verlängern. Denn eine gesunde Katze, die wenig Stress ausgesetzt ist, wird deutlich älter.

Schon eine stressfreie Eingewöhnung ist sehr wichtig für eine Katze. Die älteste Katze der Welt wurde 38 Jahre und kam aus Texas. Interessanterweise kommt die zweitälteste Katze mit 34 Jahren von demselben Besitzer. Dieser hat auch noch eine weitere Katze, die 32 Jahre alt ist. Ist er der beste Katzenbesitzer der Welt? Sein Geheimrezept möchte er jedoch nicht verraten. Ein Schelm, wer böses dabei denkt…

katzenalter menschenalter formel umrechnungstabelle

Wie alt ist meine Katze in Menschenjahren?

Den neuesten Erkenntnissen zufolge beträgt ein Katzenjahr vier Menschenjahre. Wobei der Alterungsprozess einer Katze nicht gleichmäßig verläuft. Kitten werden relativ schnell erwachsen. Schon mit 6-8 Monaten sind sie geschlechtsreif. Insgesamt altern Katzen in ihrem ersten Lebensjahr bereits um 15 Menschenjahre. In den zwei darauffolgenden Jahren altert eine Katze 12 weitere Jahre. Sie erreicht mit drei Jahren schon ein stolzes Menschenalter von 27. Erst dann beginnt man mit der Rechnung und die Formel, dass ein Katzenjahr vier Menschenjahre sind, kann eingesetzt werden.

Katzenjahre in Menschenjahren umrechnen: Wie alt ist deine Katze?

Kitten/ Katze

Mensch

Phase

1 Monat

6 Monate

Baby

2 Monate

2 Jahre

Jungkatze/ Kind

3 Monate

4 Jahre

Jungkatze/ Kind

6 Monate

12 Jahre

Teenager

1 Jahr

15 Jahre

Teenager

1,5 Jahre

18 Jahre

Erwachsen

2 Jahre

21 Jahre

Erwachsen

3 Jahre

27 Jahre

Erwachsen

4 Jahre

31 Jahre

Erwachsen

5 Jahre

35 Jahre

Erwachsen

6 Jahre

39 Jahre

Erwachsen

7 Jahre

43 Jahre

Erwachsen

8 Jahre

47 Jahre

Erwachsen

9 Jahre

51 Jahre

Erwachsen

10 Jahre

55 Jahre

Erwachsen

11 Jahre

59 Jahre

Senior

12 Jahre

63 Jahre

Senior

13 Jahre

67 Jahre

Senior

14 Jahre

71 Jahre

Senior

14 Jahre

75 Jahre

Senior

16 Jahre

79 Jahre

Senior

17 Jahre

83 Jahre

Senior

18 Jahre

87 Jahre

Senior

19 Jahre

91 Jahre

Senior

20 Jahre

95 Jahre

Senior

Wie alt werden Katzen?

Das Alter der Katze aus Texas ist tatsächlich absolut kein Richtwert. Straßenkatzen werden im Durchschnitt nur 5 Jahre. Freigänger, die aber ein Zuhause haben, werden ca. 12 Jahre. Beim Durchschnittsalter von Freigängern spielt es auch eine erhebliche Rolle, ob sie ihre Kittenzeit noch im sicheren Zuhause verbracht haben und auch zumindest eine Grundimmunisierung erhalten haben. Denn sehr viele Straßenkatzen und Freigänger sterben bereits in den ersten Lebenswochen an Katzenseuche und Co. Ein ebenso entscheidender Faktor ist die tägliche Pflege und das Futter. Weil sie dem geringsten Risiko ausgesetzt ist, hat eine reine Wohnungskatze die höchste Lebenserwartung.

alter wohnungskatze

Wie alt wird eine Wohnungskatze?

Wohnungskatzen haben die höchste Lebenserwartung, weil sie den wenigstens Gefahren und Umwelteinflüssen ausgesetzt sind. Das Risiko, dass sich eine Wohnungskatze mit einer Krankheit wie z.B. Katzenseuche infiziert, ist sehr gering. Es besteht außerdem keine Gefahr vor Autos, anderen Menschen, gefährlichen Tieren, Giftködern etc. Reine Wohnungskatzen werden 15-20 Jahre alt, wenn sie optimal versorgt werden. Die größten Gefahren für Wohnungskatzen sind tatsächlich Kippfenster, giftige Wohnungspflanzen und auf Platz 1: Die Ernährung! Füttert man seine Katze mit einem minderwertigen Futter oder gibt man ihr schlicht und ergreifend viel zu viel Futter, kann man ihre Lebenserwartung dadurch drastisch verringern.

Wie wird meine Katze alt?

Vermutlich wünscht sich jeder Katzenbesitzer, dass seine Katze möglichst alt wird. Und tatsächlich kann er das selbst zu einem gewissen Maße beeinflussen. Eine sehr wichtige Rolle spielt die Gesundheit. Um die immer im Blick zu haben, machen jährliche Tierarztchecks Sinn. Denn viele Katzen leiden leise. Auch ein gesundes Futter ist von sehr hoher Relevanz. Ebenso wie die Pflege und die Aktivität. Damit die eigene Katze alt wird, sollte man sie immer fit halten und möglichst wenig Stress aussetzen. Stress entsteht für Katzen häufig in einem Mehrkatzenhaushalt, bei einem Umzug oder beim Wegfallen oder Hinzukommen von Familienmitgliedern oder durch Einsamkeit ☹ Generell reagieren Katzen auf Veränderung mit Stress. Hat eine Katze zu viel Stress, kann das ihre Lebenserwartung verringern.

wie alt ist meine katze mit freigang

Kastrieren rettet Leben

Wenn eine Katze nicht kastriert ist und sie Freigang hat, kann das auch erheblich ihren Lebensverlauf beeinflussen. Kastrierte Katzen haben meist ein kleineres Revier und sind dadurch weniger Gefahren ausgesetzt. Eine unkastrierte Katze kann im Freigang auch von anderen Katzen bedrängt werden und ist nicht selten Revierkämpfen ausgesetzt. Ich bin jedoch ohnehin der Meinung: Freigänger sollten IMMER kastriert werden. Wer Katzen liebt, der kastriert sie! In immer mehr Städten gibt es auch schon eine Kastrationspflicht für Freigänger, um das grausame Katzenleid der Straßenkatzen zu verringern. Durch die Kastration seiner Katze verlängert man also vermutlich nicht nur das Leben der eigenen Katze. Man erspart zukünftigen Generationen Leid und erhöht die Chance für Tierheimkatzen ein Zuhause zu finden. 

Finde das Alter deiner Katze heraus!

Um herauszufinden, wie alt deine Katze ist, kannst du den Tierarzt bitten, ihr alter auf Grund der Zähne und des Gesundheitszustands zu schätzen. Wenn du nicht genau weißt, wann deine Katze geboren ist und ihre Vorgeschichte unbekannt ist, wirst du es aber nie zu 100% erfahren. Anhand der Umrechnungstabelle kannst du herausfinden, wie alt eine Katze in Menschenjahren ist. Und wenn du dich gut um sie kümmerst, wird sie hoffentlich auch ganz, ganz alt. Denk aber immer dran: Noch mehr als auf die Zeit, kommt es auf die Qualität der Zeit an, die ihr miteinander verbringt. Nehmt euch die Zeit jeden Tag ausgiebig mit eurer Katze zu kuscheln, dass ist sowohl für eure Gesundheit gut, als auch für die eurer Katze 💗