Meine Katze macht ihr großes Geschäft nicht ins Klo: 5 Ursachen und Lösungen!

0
136

Werbung| Fast jeder Katzenbesitzer kennt das Problem: Die eigene Katze macht ihr großes Geschäft nicht ins Klo! Wenn ein Katzenbaby mal neben die Katzentoilette pinkelt oder ihr Häufchen in eine Ecke macht, kann man das durchaus nachvollziehen. Doch wenn eine ausgewachsene Katze, die unter Umständen schon mehrere Jahre bei einem lebt, plötzlich unsauber wird, dann ist das besorgniserregend.

Das Netz ist voll von Hilferufen verzweifelter Katzenbesitzer: „Meine Katze ist unsauber! Was nun?“, aber auch „Unsere Katze kackt ins Bett“, oder „Hilfe! Unser Kater macht Urin und Kot nicht ins Katzenklo“ und so weiter… Auch ich hatte das Problem: Meine Katze macht ihr Geschäft nicht ins Klo. Wir konnten das Problem schlussendlich lösen. Doch immer wieder werden auf Grund von Unsauberkeit Katzen ins Tierheim gegeben oder sogar eingeschläfert.

Zu diesem Thema besteht noch sehr viel Aufklärungsbedarf. Dafür findet ihr hier die 5 häufigsten Ursachen für Unsauberkeit bei Katzen, inklusive ganz einfacher Tipps, was man dagegen tun kann, wenn es bei euch Zuhause heißt: Meine Katze macht großes Geschäft nicht ins Klo. Wichtig ist, dass euch bewusst wird, dass eure Katze euch nicht ärgern oder provozieren möchte. Für ihre Unsauberkeit gibt es garantiert einen Grund.

1. Körperliche Ursachen für Unsauberkeit bei Katzen

Katze Frust Angst Stress Gründe für Unsauberkeit Katze macht ihr großes Geschäft nicht ins KloEine der häufigsten Ursachen für Unsauberkeit bei Katzen ist eine Blasenentzündung. So eine Harnwegsinfektion ist extrem schmerzhaft für die Katze, weswegen die Katze nach einer Blaseninfektion das Katzenklo oft mit Schmerzen verbinden. Einige Katzen versuchen danach lange Besuche auf der Katzentoilette zu vermeiden. Oft verscharren sie ihren Urin nicht mehr oder verrichten ihr großes und kleines Geschäft erst gar nicht mehr auf dem Klo. Auch Erkrankungen der Nieren, sowie Magen-Darmerkrankungen, Inkontinenz oder Demenz können Ursache für das Problem „Unsere Katze macht ihr großes Geschäft nicht ins Klo“ sein. Das erste, was du also unbedingt machen solltest, ist deine Katze beim Tierarzt gründlich untersuchen lassen. Mindestens genauso häufig sind aber auch psychische Ursachen.

Tipps bei körperlichen Ursachen für Unsauberkeit:

  • Beobachtet eure Katze genau
  • Schimpft auf keinen Fall mit ihr
  • Und sucht schnellstmöglich einen Tierarzt auf, bei dem ihr Blase, Niere und Darm abchecken lasst

2. Katze macht ihr großes Geschäft nicht ins Klo: Grund ist das Katzenklo!

Es ist so simpel und doch so schwer: Das Katzenklo ist der häufigste Grund für Unsauberkeit bei Katzen. Denn was das stille Örtchen angeht, sind Katzen sehr penibel. Da ich schon viele Jahre ehrenamtlich in einem Tierheim gearbeitet habe, konnte ich im Katzenhaus genau feststellen, dass es oft nur an Kleinigkeiten liegt. Eine Katze hat z.B. nur die Katzentoilette benutzt, wenn sie jeden Tag mit einem bestimmten Putzmittel ausgespült wurde. Es gibt auch Katzen, die möchten, dass die Toilette immer sofort gereinigt wird. Generell gilt: Pro Stubentiger 2-3 Toiletten, sodass die Katze nie das Problem hat, dass die Katzentoilette bereits benutzt wurde und ihr großes Geschäft immer auf dem frischen Klo machen kann.

Katze macht ihr großes Geschäft nicht ins Klo Katzentoilette mit Deckel

Viele Katzen mögen nur Katzenklos ohne Deckel. Manchmal müssen es aber auch ganz, ganz große Wannen sein. Und wieder andere Katzen bevorzugen Katzentoiletten, die wie ein Karton komplett geschlossen sind und nur ein loch ganz oben als Öffnung haben. Werdet kreativ und probiert es einfach mal aus. Bietet eurer Katze verschiedene Toiletten mit und ohne Deckel und in unterschiedlichen Formen an. Damit das Experiment nicht zu kostspielig wird, empfehle ich mal im Spendenlädchen im Tierheim eurer Stadt nachzufragen. Da kann man oft gebrauchte oder neue Katzentoiletten im Austausch gegen eine kleine Spende ans Tierheim erwerben. Und man kann die Klos, die der eigenen Katze nicht gefallen haben, auch nachher wieder im Tierheim abgeben 😉

Die perfekte Katzentoilette – Meine Tipps:

  • Wählt ein größeres Katzenklo aus, es könnte sein, dass es der Katze im alten Klo zu eng ist
  • Unbedingt eine Katzentoilette ohne Dach ausprobieren, denn Klos mit Deckel sind oft unbeliebt
  • Versucht das stille Örtchen noch gründlicher und öfter zu reinigen, viele Katzen sind sehr penibel
  • Probiert ggf. anderes Reinigungsmittel zu verwenden (neutralerer Duft)

3. Der Standort macht’s

Wenn eine Katze ihr großes Geschäft nicht im Klo macht und das weder gesundheitliche Gründe hat, noch am Katzenklo selbst liegt, dann kann es auch am Standort der Toilette liegen. Gerade unsichere Katzen bevorzugen versteckte Toiletten und wahrhaft stille Örtchen. Oder aber sie brauchen Toiletten, von denen aus man den kompletten Raum überblicken kann, um schnell zu flüchten. Im Tierheim kommt es deswegen immer mal wieder vor, dass mitten in einem Katzenraum oder sogar auf einem Schrank oder einer Fensterbank eine Toilette steht. Wenn ihr eine unsaubere Katze habt, dann probiert das mal aus. Oft kann man dann nach und nach das Katzenklo in die gewünschte Richtung verschieben, sodass die Katze sich langsam an den Ort gewöhnen kann.

Ängstliche Katze pinkelt neben Klo Katze macht großes Geschäft nicht ins Klo

Tipps für die Position des Katzenklos:

  • Ist die Lage der Katzentoilette ruhig genug? Unter einer Treppe oder in einem Durchgangszimmer kann es der Katze einfach zu wuselig sein
  • Gibt es genug Fluchtwege?
  • Kann die Katze von dem Standort aus alles überblicken?
  • Habt ihr umgebaut und ggf. etwas an dem Raum verändert, wo die Katzentoilette steht? Das könnte eure Katze irritieren…

4. Welches Katzenstreu hilft, wenn die Katze ihr Geschäft nicht im Katzenklo macht?

Eine Katze macht ihr großes Geschäft nicht im Klo, wenn sie mit dem Streu sehr unzufrieden ist. Das war bei uns der Fall und es hat eine ganze Weile gedauert, bis wir ein Streu gefunden haben, dass unserer Katze gefiel. Auch hier gilt: Die Geschmäcker sind verschieden. Meine Katzen mögen sehr gerne ein ganz feines Katzenstreu mit Frühlingsduft. Andere Katzen bevorzugen aber gerade neutral duftende Pallets, die sehr sanft zu den Pfoten sind und aus Pflanzenfasern bestehen. Ich habe schon von vielen Katzenbesitzern gehört, dass ihre Katze ins Bett macht oder dass die Katze auf die frische Wäsche pinkelt und sogar dort ihren Kot absetzt. Oft ist in genau diesen Fällen das Katzenstreu schuld. Immer mal wieder gibt es aber auch Katzen, die gar kein Katzenstreu mögen. Hier hilft es, die leere Katzentoilette mit einer Welpenunterlage auszulegen. Mit diesen einfachen Tricks ist die Unsauberkeit bei Katzen oft im Nu gelöst.

Katzenstreu Tipps:

  • Wechselt am besten nicht einfach so das Katzenstreu, wenn deine Katze mit ihrem Streu zufrieden ist
  • Probiert es mal mit sehr feinem Katzenstreu aus
  • Oder aber mit einer sehr natürlichen Variante aus Pflanzenfasern
  • Wenn gar nichts hilft, lasst das Streu einfach mal komplett weg

Katze macht ihr großes Geschäft nicht ins Klo Katzenklo Unsauberkeit

5. Durch Angst und Stress: Katze macht großes Geschäft nicht ins Klo

Renovierungsarbeiten im Haus, ein Umzug oder gar ein Baby? Das stresst viele Katzen ungemein und sie werden unsauber. Solltet ihr viel Trubel oder Veränderungen im Haushalt haben, versucht eurer Katze ruhige Rückzugsorte einzurichten und ggf. mit homöopathischen Mitteln für etwas mehr Entspannung zu sorgen. Katzen reagieren oft sehr sensibel auf Veränderung. Schon ein neues Parfüm oder ein Möbelstück kann ausschlaggebend sein. Auch wenn die Besitzer zu lange Arbeiten oder in den Urlaub fahren, kommt es oft zu dem Problem und die Katze macht ihr großes Geschäft nicht mehr ins Katzenklo.

Viele Katzen reagieren auf Frust mit Unsauberkeit. Auch wenn eine Katze viel lieber Freigänger wäre, aber in einer Wohnung gehalten wird oder sie durch ein Neugeborenes plötzlich nicht mehr so viel Aufmerksamkeit bekommt, können sie durch ihren Frust unsauber werden. Entgegen der weitläufigen Meinung, sind Katzen keine Einzelgänger (natürlich gibt es Ausnahmen, insbesondere unter Freigängern). Egal, wie gut wir Menschen uns um unsere Samtpfote kümmern, wir können niemals eine zweite Katze ersetzen. Eventuell ist euer Stubentiger also auch frustriert, weil ihm ein Katzenfreund fehlt. Besucht doch mal ganz unverbindlich das Tierheim in eurer Stadt und lasst euch beraten.

Mehrkatzenhaushalt Katze pinkelt unsauber Katze macht großes Geschäft nicht ins Klo

Insbesondere in einem Mehrkatzenhaushalt kann aber auch genau dieser Katzenfreund für Stress sorgen. Wenn sich zwei oder mehr Katzen plötzlich nicht mehr verstehen und es zu Streit und Kämpfen kommt, kann das für die sensiblere Katze mit Angst und Stress enden. Im schlimmsten Fall wird eine eurer Katzen sogar mal von der anderen Katze auf dem Klo angegriffen. Inzwischen gibt es professionelle Katzenpsychologen, die ihr zu Rate ziehen könnt. Aber wenn sich zwei Katzen gar nicht (mehr) verstehen, ist es manchmal besser, eine der Beiden schweren Herzens abzugeben. Diese Entscheidung sollte man aber nicht leichtfertig treffen und es sollte wirklich nur dann eine Lösung sein, wenn bereits alles andere versucht wurde.

Tipps gegen Angst und Stress:

  • Richtet eurer Katzen mehr Beschäftigungsmöglichkeiten ein und sorgt für eine intensive Betreuung, wenn ihr länger weg seid
  • Bietet der Katze genug Rückzugsmöglichkeiten, wenn es trubelig wird
  • Braucht eure Katze eventuell einen Katzenfreund? Dann besucht doch mal euer regionales Tierheim und lasst euch beraten 😊
  • Oder ist sie von den anderen Katzen im Haushalt gestresst?
  • Zieht einen Katzenexperten zu Rate
  • Bietet eurer Katze Freigang und ausreichend Möglichkeiten auszuweichen

Will mich meine Katze mit ihrer Unsauberkeit ärgern?

Katze macht ihr großes Geschäft nicht ins KloNein, eure Katze macht ihr großes Geschäft nicht im Klo, um euch euch zu ärgern. Sie hat ein Problem und versucht euch das mitzuteilen. Wie ihr gesehen habt, gibt es viele Gründe. Den Besitzer zu ärgern ist keiner davon. Grundsätzlich gilt immer: Beobachtet eure Katze genau. Manchmal hilft es auch einfach, den Ort z.B. einen Teppich oder die Wäschekiste wegzuschaffen, an dem das Geschäft verrichtet wird. Aber zögert niemals damit, einen Tierarzt zu kontaktieren. Denn Harnwegs- und Darmerkrankungen können unerkannt lebensbedrohlich werden. Sollten körperliche Ursachen bereits ausgeschlossen sein und ihr habt schon alles ausprobiert, dann empfehle ich euch Rat bei einem Katzenprofi zu suchen. Gerade Tierheime und Tierschutzvereine haben auf Grund ihrer Erfahrung ein enormes Know-how und können euch Tipps geben oder zumindest auf einen Katzenexperten verweisen. Eine gute Übersicht an Tierschutzvereinen aus ganz Deutschland findet ihr in der Vereinsübersicht bei Tierschutz-Shop, in der ihr auch nach Postleitzahl suchen könnt.

Wenn noch Fragen oder auch noch mehr Tipps gegen Unsauberkeit bei Katzen habt, dann schreibt sie jetzt in die Kommentare.