Darf man Katzen Milch geben? Der Milchirrtum!

0
874

Dass Katzen Milch lieben, wissen Katzenbesitzer. Früher galt Milch auch für Menschen als sehr gesund. Heute bröckelt das Image von Kuhmilch. Für mich ist Milch ohnehin ein No-Go. Und auch meinen Katzen gebe ich sie nicht. Ich habe mich nach der Adoption meiner Katzen lange mit dem Thema beschäftigt: Darf man Katzen Milch geben? Und die Antwort ist eindeutig: Milch kann bei Katzen zu Bauchschmerzen, Verdauungsproblemen, Blähungen und Durchfall führen. Warum erläutere ich euch in diesem Beitrag.

Katzen trinken Milch – Das war schon immer so

„Katzen und Milch, das gehört einfach zusammen“, denken viele. Denn schon in Kinderbüchern und Comics findet man überall die niedliche Katze, die fröhlich aus ihrem Schüsselchen die Milch schlabbert. Und wenn ich Menschen aus meiner Eltern- und Großelterngeneration erzähle, dass für meine Katzen Milch tabu ist, bekomme ich oft sowas zu hören wie: „Früher hat man Katzen Milch doch auch gegeben. Warum soll das, was früher gut war, heute schlecht sein?“ oder aber „Meine Minki ist dank ihrer täglichen Portion Milch 20 Jahre alt geworden!“. Die richtige Antwort hier wäre: Minki ist 20 Jahre alt geworden und hat dank der Milch vielleicht täglich unter unentdeckten Bauchschmerzen gelitten. ☹ Zum Glück hat sich die Wissenschaft weiterentwickelt und den Milchirrtum bei Katzen aufgedeckt.

Katze Milch Katzen Milch Kittenmilch Katznbaby

Warum Katzen Milch lieben

Was Katzen mögen, kann für sie doch nicht schlecht sein, oder? Doch! Unsere Haustiere wissen leider selbst oft nicht, was ihnen guttut und was nicht. Darum findet man im Internet auch zahlreiche Listen mit giftigen Lebensmitteln und Pflanzen für Katzen. Oft an erster Stelle von den giftigen Lebensmitteln für Katzen: Milch. Es wird vermutet, dass Katzen Kuhmilch gerne mögen, weil sie sie an ihre Kittenzeit und ihre Muttermilch erinnert. Und in der Tat vertragen Kitten Milch deutlich besser, als erwachsene Katzen.

Dürfen Katzen Milch trinken? Ja oder Nein?

Katzenbabys trinken die Milch ihrer Katzenmama und erhalten darüber wertvolle Nährstoffe. Während der Zeit, in der die kleinen Kätzchen gesäugt werden, produziert ihr Körper das Enzym Laktase, welches die Laktose (Milchzucker) in der Milch spaltet. Somit ist Milch für Katzenbabys sehr gut verträglich.

Laktoseintoleranz bei Katzen

Katzenbaby Kitten MilchWenn das Katzenkind aber heranwächst, stellt sich sein Organismus nach und nach auf feste, fleischhaltige Nahrung um. Die Bildung von Laktase im Katzenkörper sinkt. Erwachsene Katzen sind also in der Regel mit laktoseintoleranten Menschen zu vergleichen. Sie können auf Grund der fehlenden Laktase nicht mehr die komplette Laktose in der Milch spalten. Das führt dazu, dass Katzen Milch häufig nicht vertragen. Selbst wenn man die Milch mit Wasser verdünnt, kann sie unverträglich für die Katze sein und zu Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall und Verdauungsproblemen führen. Natürlich gibt es auch Ausnahmen und Katzen, die sich ihre Bauchschmerzen nicht anmerken lassen. Ich würde jedoch keinem dazu raten seiner Katze Milch zu geben, auch wenn Milch, Kaffeesahne und Co Katzen unglaublich gut schmeckt. Es gibt schließlich auch Katzen, die gerne Chips, Pizza, Nudeln oder sogar giftige Pflanzen mögen. Würden wir unsere lieben Stubentiger deswegen damit füttern?

Ist Katzenmilch gesund?

Als Alternative zur klassischen Kuhmilch gibt es auch spezielle Katzenmilch. Diese ist aber zum einen recht teuer und zum anderen enthält sie oft neben laktosefreier bzw. laktosearmer Milch auch noch pflanzliche Nebenerzeugnisse und sogar Zucker. Wenn man seiner Katze ab und zu mal eine Freude machen möchte, kann man also als eine Art Leckerli zur Katzenmilch greifen. Anstatt Katzenmilch kann man auch einfach laktosefreie Milch nehmen. Die ist oft deutlich günstiger und nicht noch mit zusätzlichen pflanzlichen Nebenerzeugnissen und Zucker angereichert.

Katze mit Milch aufpäppeln

Darf man seiner Katze Milch gebenMilch – egal ob laktosefrei oder Katzenmilch sollte aber wirklich nur selten und in sehr geringen Mengen gegeben werden. Im Tierheim wird Katzenmilch oft bei Katzen verwendet, die sehr abgemagert sind und/ oder deutlich zu wenig trinken. Katzenmilch enthält sehr viele Kalorien und eignet sich daher, um eine abgemagerte Katze anzufüttern. Wenn eine Katze wenig trinkt, empfiehlt es sich jedoch nicht, ihr, anstatt Wasser einfach Milch anzubieten. Viel eher ist es ratsam der Katze Milch in einer geringen Dosierung unter ihr Wasser zu mischen. Wirklich gesund ist Kuhmilch für Katzen aber nicht, obwohl sie auch Nährstoffe enthält. Aber eigentlich sollte eine Katze alle wichtigen Nährstoffe bereits durch ein ausgewogenes Katzenfutter bekommen. Katzenmilch ist also weder ein Ersatz für Wasser noch ein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Sollte man seiner Katze Milch geben?

Ich gebe meinen Katzen keine Milch. Fakt ist jedoch, eine Katze stirbt von Milch nicht. Wenn man seiner Katze aber unbedingt in Form von Milch eine Freude machen möchte, dann kann man dies mit laktosefreier Milch oder Katzenmilch. Jedoch sollte man sich auch hier immer ins Gedächtnis rufen, dass es sich bei der Milch um Kuhmilch handelt. Milch, die ein Tier einer komplett anderen Gattung für seine eigenen Babys produziert. Man sollte sich bewusst machen: Erwachsene Katzen brauchen keine Muttermilch und bei Katzen handelt es sich auch nicht um die Babys von Kühen. 😉 Klingt banal, wird aber oft vergessen.

Kuhmilch Katzen Milch

Auch wir Europäer vertragen Milch nur, weil unser Verdauungssystem über Jahrhunderte daran gewöhnt wurde. Doch hinter jedem Glas Milch steckt eine Kuh, die zur Milchproduktion (meist in Massentierhaltung) gezwungen wurde, indem sie erst geschwängert und ihr dann nach der Geburt ihr Kälbchen weggenommen wird. Das Kälbchen wird mit einem Ersatzpräparat aufgezogen, damit wir die Milch seiner Mutter trinken können. Kann das richtig sein? Ich bin dafür, dass alle Tierfreunde nicht nur den Milchkonsum ihrer Katzen, sondern auch ihren eigenen zumindest mal hinterfragen. Schreibt mir gerne in die Kommentare, ob ihr euren Katzen ab und an Milch gebt und warum bzw. warum nicht. Ich bin gespannt auf eure Meinungen.

P.S. Alles rund um das Thema Unsauberkeit bei Katzen, 5 Gründe dafür und ganz einfache Lösungen, findet ihr hier >>